Bellano

Bellano

Bellano (3300 Einwohner) liegt etwa in der Mitte des Ostufers. Colico 15 km nördlich, Varenna 5 km südlich. Das vom Tourismus weitgehend unberührte Städtchen ist eines der nettesten am See. Die verwinkelte Altstadt liegt zwischen der von Kastanienbäumen gesäumten Seepromenade und dem ‘Orrido’. Gleich hinter dem Ortskern befindet sich der ‘Orrido’, ein eindrucksvoller Wasserfall.


Schlucht des Orrido
Das ist eine sehr tiefe Kluft, die von dem sich in engen Windungen herabstürzenden Wildbach Pioverna geformt wird. Über Treppen , sofern der Sturzbach nicht Hochwasser führt, gelangt man zwischen die steilen Felswände und kann auf die furchterregenden Labyrinthe herabschauen.
Geöffnet von April bis Sept. von 10.30 bis 12.30 und 14.30 bis 18.00 Uhr (außer montags), März und Oktober am Samstag und Sonntag geöffnet.


Empfehlenswert ein Besuch des Bergdorfes Premana (21 km) - bekannt für seine Schmiedearbeiten - im Talschluß des Varrone-Tals, einem weiteren herrlichen Gebirgstal. Mit Bahn und Auto (Bellano hat die einzige Schnellstraßenausfahrt am Ostufer) rasche Verbindung nach Lecco, Bergamo und Mailand.


Autotour durch das Valsassina
Diese Tour kann man in Anschluß an die unten beschriebene Strecke (s. Dervio) Durch das Val Varrone fortführen oder von Bellano aus starten. Die Tour beginnt in Taceno. Ab hier geht es durch das landschaftlich wunderschöne Valsassina. Zahlreiche nette Ortschaften säumen die Strecke und laden zum Verweilen ein. Über Introbio gelangt man schließlich nach Lecco, wo man zum Abschluß noch einen Stadtbummel machen kann. Für die Rückfahrt hat man dann die Wahl zwischen der untertunnelten superstrada oder der Landstraße.
 

Wochenmarkt (mercato settimanale)
Donnerstag am Morgen
 

Touristeninformation
Piazza San Giorgio 6 (direkt an der Kirche) Tel 0 341830 367


Plus link

Die Besucher, die Aktiv am Comer See: Bellano gesehen haben, sind auch an komfortable Ferienunterküfte interessiert.

Hier ansehen »